theme2013-content.php
Gründe für Maulkorb

6 Gute Gründe für einen Maulkorb – An die Du bisher nicht gedacht hast!

Gründe für einen Maulkorb gibt es viele! Trägt Dein Hund jedoch einen Maulkorb reagieren viele Menschen sofort mit Vorurteilen und Getuschel. Sowohl Hundehalter als auch Hund schlägt da all zu oft eine Welle von Vorurteilen und Verachtung entgegen. Das muss ja ein aggressiver Hund  da an der Leine sein dessen Halter anscheinend nicht fähig ist ihn zur erziehen. Und jetzt muss der „arme“ Hund einen Maulkorb tragen. Wir wollen versuchen hier ein wenig mit Vorurteilen und Missverständnissen aufzuräumen und Dir einige gute Gründe für einen Maulkorb zu veranschaulichen. Vorurteile runter – Maulkorb drauf!

Es gibt wohl kaum einen Artikel für den Hund, der so sehr missverstanden wird wie der Maulkorb. Kaum trägt ein Hund einen Maulkorb, wird er direkt in eine Schublade gesteckt. Und es wird direkt ein ganz großer Bogen um das Hund-Mensch-Gespann gemacht, selbst andere Hundehalter achten darauf, bloß nicht zu Nahe an die Bestie heran zu kommen. Dass ein Maulkorb gar nichts Schlimmes ist und nicht immer für einen aggressiven Hund steht daran wird erst garnicht gedacht.

Gründe für einen Maulkorb

 

6 Gute Gründe für das Tragen eines Maulkorbs:

Warum trägt der Hund einen Maulkorb? Es gibt viele gute Gründe für einen Maulkorb auch wenn Dein Hund keine Verletzungsabsicht hat bzw. bissig ist. Um ein wenig zur Aufklärung beizutragen haben wir Dir hier die 6 geläufigsten Gründe für einen Maulkorb zusammengestellt.

1. Maulkorb beim Tierarztbesuch

Der Tierarztbesuch ist ohnehin purer Stress für deinen Hund, besonders wenn er Schmerzen hat und es ihm nicht gut geht. Und dann muss deine Fellnase sich auch noch von fremden Menschen berühren lassen denen er nicht vertraut.  Da ist Vorsicht oft besser als Nachsicht, wenn Du nicht willst das dein sonst friedlicher Hund dem Tierarzt erstmal zur Begrüßung in die Hand beißt vor Schmerz oder Angst. In einem solchen Fall ist es also sehr gut wenn Dein Hund an einen eigenen Maulkorb durch positives Training gewöhnt ist und Du so schlimmeres verhindern kannst, in dem du ihm den Maulkorb einfach in der Tierarztpraxis anlegst

2. Maulkorb in öffentliche Verkehrsmittel

Gründe für einen Maulkorb
Foto von www.aussieblog.de

Vielfach besteht in öffentlichen Verkehrsmitteln Maulkorbpflicht. Wer mit seinem Hund mit  der Deutschen Bahn reist und dieser nicht in eine kleine Transportbox passt, muss seiner Fellnase einen Maulkorb anlegen, spätestens  auf Verlangen des Schaffners, Machmal hat man Glück und das Zugpersonal sagt nichts.  Wenn du jedoch auf einen Schaffner triffst, der die Vorschriften sehr genau nimmt,  kann er dich auffordern, mit deinem Hund den Zug zu verlassen. In einigen Bundesländern, z.B. Brandenburg, ist das Tragen eines Maulkorbs auch im Nahverkehr (S-Bahn, U-Bahn, Bus) vorgeschrieben.

Bestimmungen der Deutschen Bahn für das Reisen mit Hund

3. Maulkorb im Urlaub mit Hund

Wenn man einen Hund an seiner Seite hat gehört dieser zur Familie und sollte im besten Fall auch mit in Urlaub dürfen. Schließlich will man ja diese entspannte Zeit mit denen verbringen die man liebt. Doch in einigen Urlaubsländern herrschen andere und oft strengere Bestimmungen als bei uns. In manchen Ländern wie Italien genügt es einen Maulkorb bei sich zu tragen um ihn im Bedarfsfall anlegen zu können. Auch in Österreich kann es für Hundehalter teuer werden, ihr vierbeiniges Familienmitglied in der Öffentlichkeit ohne Leine oder Maulkorb zu führen. Daher sollte man sich vor dem Urlaub ganz genau informieren welche Regelungen und Gesetzte bezüglich Maulkorb– und Leinenpflicht  für Hunde gelten.

4. Maulkorb sorgt für Ruhe und Sicherheit für Hund und Halter

Manche Hund sind unsicher und reagieren daher empfindlich darauf wenn Ihnen andere Zwei- oder Vierbeine ohne Einladung zu nah an sie heran kommen. Leider werden auch gerade hübsche oder niedliche Hunde all zu oft ungefragt angetätschelt und bedrängt. Das sich der Hund damit unwohl fühlt von wildfremden Menschen einfach angefasst zu werden und daher eventuelle entsprechend reagieren könnte interessiert in dem Moment niemanden. Leider sind Menschen da unbelehrbar und bringen leider auch oft ihren Kindern nicht bei das man fremde Hunde nicht anfasst ohne zumindest vorher zu fragen. Mit einem Maulkorb machen jedoch alle einen großen Bogen um Hund und Halter, somit verschafft der Maulkorb deinem Hund Ruhe und den Raum den er braucht ohne belästigt oder bedrängt zu werden. Dies verschafft auch dem Halter mehr Ruhe und Sicherheit.

5. Maulkorb als Giftköderschutz

Giftköder

Leider gibt es immer mehr kranke Menschen die vergiftete oder mit Rasierklingen präparierte Köder auslegen, um Hunde zu töten oder zu verletzen. Gerade wenn man einen Staubsaugerhund an seiner Seite hat ist ein Maulkorb als Giftköderschutz oft die einzige Möglichkeit deinen Vierbeiner effektive zu schützen. Wenn in deiner Gegend eine Giftköderwarnung ausgesprochen wird, einfach Maulkorb drauf und du kannst beim Spaziergang etwas entspannter sein. Mir ist das Tragen eines Maulkorbs dann tausend Mal lieber als ein toter oder schwer Verletzter Hund.

 

6. Maulkorb bei gesetzlicher Maulkorbpflicht

Für einige Hunde gilt auch in Deutschland von Gesetzt wegen Maulkorbpflicht, die sogenannten Listenhunde. 

In der Regel müssen diese Listenhunde  auf Grund ihrer Rasse einen Maulkorb tragen und unterliegen außerdem dem Leinenzwang. Kann nachgewiesen werden, dass der Hund friedliebend ist und keine Gefahr von ihm ausgeht, kann in einigen Fällen jedoch davon abgesehen werden.

Wie  genau die Maulkorbpflicht geregelt ist und welche Hunde als Listenhunde, ist Sache der Länder oder Gemeinden.  

Ein Maulkorb ist Etwas positives

Durch eine gute und korrekte Maulkorbgewöhnung hat der Hund keinerlei Einschränkungen seiner Lebensqualität und verknüpft diesen im besten Fall mit etwas positiven. So kannst du ihm in jeder Situation stressfrei den Maulkorb anlegen, wenn nötig. Genauso wichtig ist jedoch ein gut sitzender Maulkorb, damit ist dein Hund in der Lage  zu spielen, zu toben, zu trinken, mit anderen Hunden zu kommunizieren, zu fressen und zu hecheln. 

Durch einen Maulkorb ist oft der Halter um einiges entspannter, dies wirkt sich auch direkt positive auf den Hund aus. 

Daher wünschen wir uns mehr Toleranz und Akzeptanz für den Maulkorb und seinen Träger. Und mehr Halter die sich trauen einen solchen genauso selbstverständlich bei sich zu tragen wie die Leine. 

Gründe für einen Maulkorb

 

 

-> Freundlich farbenfrohe und Maßgefertigte Maulkörbe findest du bei uns im Shop!

Teilen ist social
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.